ONR 24009 - Aus für Dachgeschossausbau leicht und schwerONR 24009

Seit dem 1. 5. 2013 ist die ONR 24009 in Kraft getreten, die eine gänzliche Neuregelung der bestehenden Situation hinsichtlich Zu- und Umbauten (z. B. Dachgeschossausbauten) darstellt.

Eurocodes - Stand 12/2010

Derzeit sind folgende Eurocodes im europäischen Wirtschaftsraum zur ausschließlichen Verwendung gültig:

Erdbebennachweis gem. EC8b37

EN 1998 seit Juni 2009 verbindlich

Nach Ende der Koexistenzperiode der ÖNORM B 4015 und dem EC 8 ist nunmehr für alle Neu-, Zu- und Umbauten der Eurocode das ausschließlich gültige Bemessungswerkzeug. Die neue Norm besteht aus 6 Teilen (EN 1998-1 - 1998-6) für Hochbauten, Brücken, Bestandsbauten, Silos und Tankbauten sowie für geotechnische Problemstellungen und Türme, Masten und Schornsteine.

Entwicklung der Eurocodes

b23010001_thumb

ÖNIG gegründet 1920

Die Geschichte der österreichischen Normung beginnt in etwa mit der Zeit des ersten Weltkriegs. Damals entstanden erstmals Richtlinien für Mauerwerk oder den Eisenbetonbau. Nach 1920 wurde der ÖNIG (Österreichischer Normenausschuss f. Industrie und Gewerbe) gegründet und von diesem erstmals diverse Normen herausgegeben, beispielsweise die ÖNORM B 2301 bzw. B 2302 für den Eisenbetonbau. Die ÖNORM B 2302 umfasste damals ganze 16 Seiten, ein knappes Regelwerk mit dem die Ingenieure für die Errichtung Ihrer Bauten ausgestattet waren.

Erdbebenrichtlinien aktuellziegel0001_thumb

Der Eurocode 8 als geltende Vorschrift zur Berechnung der Erdbebensicherheit neben den Richtlinien der MA 37 für die Statik von Bestandsbauten.

Kontakt

GCE Consultants GmbH

Wickenburggasse 24/1
A-1080 Wien

Tel.-Nr.: +43 (0)676/44 49 834
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!